· 

Affirmation: Und so machst Du Deine schönsten Affirmationen wieder kaputt!

Warum Deine Affirmation und Affirmationen nach dem Resonanzgesetz nicht funktionieren!

 

Hast Du Dich auch schon gefragt, warum Deine Affirmation & Affirmationen nach dem Resonanzgesetz nicht funktionieren? 

Nicht Erfüllung von Affirmationen

 

So machst Du Deine schönsten Affirmationen wieder kaputt!

 

Zu meinem letzten Blog-Artikel

 

"So affirmierst Du richtig!"

 

habe ich viele Nachrichten und Hinweise bekommen.

 

 

Hier ging es überwiegend darum, dass die Affirmationen zwar regelmäßig gemacht werden,

aber nichts passiert

oder besser gesagt, die Wunscherfüllung

wohl noch in weiter Ferne liegt...

 


Affirmation und Affirmationen nach dem Resonanzgesetz

Zunächst einmal beruhen alle meine Tipps zur Affirmation und Affirmationen aus meinen eigens gemachten Erfahrungen, die ich Dir hier gern weitergeben möchte. 

 

 Warum funktionieren die Affirmationen bei Dir nicht?

Nun - hierzu möchte ich doch gerne etwas weiter ausholen, damit Du verstehst um was es geht. Die Arbeit mit den Affirmationen, ist ja dazu gedacht, Dein ganzes Unterbewusstsein von negativ auf positiv umzuprogrammieren. Das heißt, Du liest im Grunde genommen täglich Deine Affirmations-Sätze und ratterst sie einfach herunter.

 

Soweit erstmal richtig. Du sollst nicht über die Affirmationen nachdenken, sondern einfach lesen, Zettel oder Karten wegpacken und gut ist. 

 

Das Gesetz der Resonanz - der wichtigste Faktor überhaupt:

Das Gesetz der Resonanz bedeutet jedoch, dass die Energie der Aufmerksamkeit folgt. Das heißt: "DAS", worauf ich die meiste Aufmerksamkeit gebe (durch Denken, Visualisieren, Zweifeln, mies drauf sein, Angst haben, Misserfolg erwarten usw.) wird sich unausweichlich in meiner Realität und in meinem Leben wiederfinden -PUNKT!!!-

 

Wie Du Dich selbst in den Strudel der "Nichterfüllung" reinziehen kannst:

Stell Dir vor, Du hast die besten Affirmationen und sagst sie seit geraumer Zeit schön brav und artig auf, aber nichts passiert - nicht mal eine Verbesserung ist zu spüren.

 

Jetzt stelle Dir bitte vor, dass jeder Gedanke, jedes Wort und jede Stimmung von Dir schon so etwas wie eine "Bestellung an die geistige Welt" ist.

Dann stell Dir weiterhin vor, dass Du Dich nach Deiner Affirmationsarbeit erstmal fragst:

 

Ob die Affirmationen wohl funktionieren?

Wann bekomme ich es denn endlich?

Ich weiß ja nicht, ob ich das glauben soll?

Ob das nicht doch alles nur Quatsch ist?

 

Nun schaltet sich Deine Denkmaschine dazu, und Du sagst Dir:

Immer muss ich soviel Geduld haben!

Bestimmt klappt das ja sowieso nicht.

Ich hab das noch nie geschafft.

Nee, bei mir funktioniert das nicht.

Ich mach zwar die Affirmationen, aber ich glaube nicht daran...

 

Dann telefonierst oder sprichst Du womöglich noch mit jemandem, dem Du zum Beispiel erzählst:

Ich möchte gerne mehr Geld verdienen, aber das kann ich ja sowieso vergessen, das zahlen die mir nie!

Deswegen hab mich beworben auf einen ganz tollen Job, aber den krieg ich ja eh wieder nicht. 

Ich bekomme ja nie das, was ich mir wünsche... Ich arbeite zwar an meiner Wunscherfüllung, aber ob das klappt - na ja, die Hoffnung stirbt zuletzt.

 

Und dann erzählt dieser jemand Dir auch noch...

...wie schlecht es ihm gerade geht und Ihr redet Euch in Rage darüber, wie besch..... doch das ganze Leben ist. Und nach dem Gespräch verstärkst Du das Ganze dann noch mit der negativen Stimmung, die man zwangsläufig nach solchen Gesprächen hat.

 

Wenn Du nun in der Bestellannahme der geistigen Welt sitzen würdest und alles, was ich gerade geschrieben (einschließlich der Affirmationen, die ich am frühen Morgen gelesen hab) nun eine Bestellung bei Dir wäre, kannst Du Dir sicher vorstellen, was Du mir ausliefern würdest...

 

Im besten Fall einen ziemlichen Salat aus Misserfolg und vielleicht ein paar positiven kleineren Ereignissen.

 

Bitte entschuldige, dass ich so krass werde, aber es ist mir wichtig, dass Du wirklich verstehst.

 

Hier zur Verdeutlichung noch ein paar Negativbeispiele:

 

Du möchtest gerne mehr Geld & Reichtum - sagst, denkst und erwartest aber:

Nie reicht das Geld. Die Reichen können sich immer alles leisten. Geld verdirbt den Charakter. Das kann ich mir niemals leisten. Immer gewinnen die anderen. Ich wusste ja, dass mal wieder die Kollegin die Gehaltserhöhung bekommt und nicht ich. 

 

Du möchtest gerne Erfolg - sagst, denkst und erwartest aber:

War doch klar, dass ich den Job nicht bekomme. Ich hab mich schon bei 300 Verlegern mit meinem Buch beworben und bekomme nur Absagen. Ich muss das selber finanzieren. Es interessiert sich niemand für mein Buch (Gut: hier sollte man vielleicht eine geraume Zeit vorher affirmieren, das richtige Buchthema zu finden, für das sich alle Welt interessiert, damit es dann auch erfolgreich vermarktet werden kann). 

 

Nie habe ich Glück. Ich schaffe das sowieso nicht. Die Affirmationen wirken bei mir nicht. Ich kann machen was ich will - es klappt einfach nicht. Schon meine Eltern haben immer gesagt, das schaffst Du sowieso nicht. 

 

Du möchtest gerne gesund sein - sagst, denkst und erwartest aber:

Ständig bin ich krank. Ich will nicht krank sein. Schon wieder bin ich krank. Nie werde ich richtig gesund. Zusätzlich sind vielleicht noch viele kranke Menschen in Deinem Umfeld, mit denen Du Dich sehr häufig und lange über die verschiedenen Leiden austauschst. 

 

Du möchtest gerne einen Dich liebenden Partner an Deiner Seite haben - sagst, denkst und erwartest aber:

Nie find ich den Richtigen. Die ich möchte, wollen mich nicht. Wo soll ich den wohl kennen lernen, ich bin ja schon soooo lange Single. Ich glaube nicht mehr daran und an die Liebe. Ich werde ja sowieso immer nur betrogen. Die besten Männer sind ja eh schon vergeben. Mich will doch keiner mehr. 

 

Wichtig ist also:

Neben Deiner Arbeit mit Deinen Affirmationen, darauf zu achten, was Du den ganzen Tag so denkst, sprichst und innerlich erwartest. Versuche Dir immer wieder zu sagen: Alles, was ich denke, spreche und erwarte ist eine "Bestellung an die geistige Welt", die prompt von denen geliefert wird. Versuche dann nach und nach Deine negative Denkweise in genau das Gegenteil umzukehren.

 

Ich weiß, es ist wirklich Arbeit und erfordert volle Konzentration, aber ich weiß auch:

 

ES LOHNT SICH WIRKLICH!!!

 

 Ich hoffe, Du hattest Freude beim Lesen

und konntest Dir für Dich und Deine persönliche Wunscherfüllung

hier noch etwas für Dich Wertvolles mitnehmen - von Herzen Dagmar

Affirmation und Affirmationen nach dem Resonanzgesetz