· 

Karmaaufloesung Liebe

Karmaauflösung Liebe mit dem Karma Lenormand
Karma Lenormand Unter dem Kreuz von Dagmar Densdorf

    Was das Karma Lenormand zum Vorschein bringt - ein Fallbeispiel...

Anhand dieses Beispiels zum Thema "Karmaaufloesung Liebe" einer Probandin von mir, möchte ich Dir gerne zeigen, was für einen gewaltigen Einfluss ein nicht gelöstes und selbst erschaffenes Karma in einem früher gelebten Leben für Auswirkungen in der heutigen Inkarnation haben kann.

 

Rückführung in ein vergangenes Leben, Fallbeispiel

Karmaauflösung mit dem Karma Lenormand "Unter dem Kreuz"

 

Wichtig für die Karmaauflösung: Die Situation der Dame in ihrem heutigen Leben

Sie hat sich unsterblich in ihren Arzt verliebt. Am Anfang fühlte sich auch alles sehr vertraut und so an, als ob es sich auf Gegenseitigkeit beruht. Er machte ihr eindeutige Avancen und flirtete mit ihr. Doch je mehr sie sich ihm öffnete und versuchte ihm näher zu kommen, desto mehr zog er sich von ihr zurück.

 

Sie fand keine Antwort darauf, selbstverständlich bekam sie diese von ihm auch nicht. Sie litt sehr darunter. Und jeglicher Versuch, wieder Kontakt mit ihm aufzunehmen – geschweige denn eine Antwort von ihm zu bekommen, scheiterte kläglich. Sie prallte regelrecht in schöner Regelmäßigkeit vor eine Mauer.

 

Sein Verhalten ihr gegenüber würde jeder normal denkende Mensch schon als sehr arrogant, überheblich, borniert und als Desinteresse bezeichnen. Doch schaut man sich nun die Rückführungslegung an, kann man sein fast schon zwanghaftes Wegrennen vor ihr nachvollziehen. Er kann sich aufgrund des voran gegangenen Karmas überhaupt nicht anders verhalten… 

Karmalauflösungslegung Liebe mit dem Karma Lenormand "Unter dem Kreuz"
Kartenlegung zur Karmaauflösung Liebe mit Karmakarten

 

Die Karmaauflösung- & Rückführungslegung

 

Vorab wurden auf die

Position 1

die Karte die Dame - stellvertretend für meine Probandin -

und auf die

Position 2

die Karte der Herr - stellvertretend für ihren Arzt gelegt-.

 

Nach der Fragestellung: „Was sein unerklärliches Verhalten im Heute in einem vergangenen Leben ausgelöst hat, finden wir folgende Karten vor:

 

Position 3:   Wann & wo haben wir gelebt? Wie/woran bin ich gestorben?  

Die Karte Nr. 21 - Der Berg

Hieraus lässt sich schließen, dass sie ein vergangenes Leben während der Steinzeit, in den Bergen oder in Höhlen mit ihm gelebt hat. Sie ist möglicherweise durch einen Sturz, eine Kopfverletzung oder durch Suizid gestorben.

 

Position 4:   Wer war ich? (Frau o. Mann, Persönlichkeit &/oder Aussehen) 

Die Karte Nr. 9 – Die Blumen

Sie war im damaligen Leben eine sehr attraktive, charmante & liebenswürdige schlanke Frau mit blonden bis rötlichen Haaren.

 

Position 5: Wer war die andere Person? (Frau o. Mann, Persönlichkeit/Aussehen) 

Die Karte Nr. 1 – Die Kutsche

Er war im damaligen Leben ein schlanker, athletischer Mann mit hellen Haaren & Augen.

 

Position 6:   Wie standen wir zueinander (was hat uns verbunden?) 

Die Karte Nr. 13 – Das Kind

Entweder standen sie ganz am Anfang eines Lebensabschnittes oder sie waren durch Kinder verbunden. Das letztere fühlten meine Probandin und ich während der Legung als wahrscheinlicher. Also habe ich mit dem „Wie viel – Legesystem“ gefragt, wie viele Kinder sie in dem damaligen Leben gemeinsam hatten. Es fiel die Karte die Wege, welche ja für die Anzahl „2“ steht. Wir haben also hier mit der Anzahl die Information, dass sie 2 Kinder hatten. 

(Hätten die beiden im damaligen Leben keine Kinder gehabt, wäre hier sehr wahrscheinlich eine verneinende Karte gefallen, wie zum Beispiel: Sarg, Turm, Berg, Mäuse etc. 

 

Position 7:    Was hab ich für den anderen empfunden? 

Die Karte Nr. 32 – Der Mond

Sie hatte tiefe Gefühle für ihn, fühlte sich von ihm wie magisch angezogen und hatte darüber hinaus die höchste Wertschätzung für ihn.

 

Position 8:    Was hat der andere für mich empfunden? 

Die Karte Nr. 24 – Das Herz

Er hat sie aus tiefstem Herzen, über alles und aufrichtig geliebt.

 

Position 9:    Was hat uns getrennt? 

Die Karte Nr. 12 – Die Eulen

Da diese Karte für die Hungersnot in Irland steht, hat die Trennung etwas mit Hunger evtl. mit Nahrung suchen zu tun.

 

Position 10:    Was habe ich ihm (Täterleben) oder er mir (Opferleben) angetan? 

Die Karte Nr. 11 – Die Ruten

Diese Karte steht auch für Totschlag und auch wieder für die Anzahl „2“. Ich gehe also davon aus, dass hier 2 Menschen totgeschlagen wurden.

 

Position 11:    Welchen Schwur/Eid habe/n ich/wir geleistet, was gilt es zu erlösen? 

Die Karte Nr. 19 – Der Turm

Denkbar wäre hier, kurz vor dem Tod den Schwur „Ich lass Dich nie wieder alleine weg gehen“, aber auch: „Ich lass meine Gefühle nie wieder zu und lass Dich nie wieder an mich ran“.

 

Position 12:    Was war die Lernaufgabe? 

Die Karte Nr. 35 – Der Anker

Lernen, dass man den anderen oder das Schicksal nicht festhalten kann.

 

Position 13:    Wie löse ich das in diesem Leben noch wirkende Karma auf? 

Die Karte Nr. 8 – Der Sarg

Vergeben - in Frieden kommen mit dem damaligen Leben und akzeptieren, dass es in diesem Leben möglicherweise kein Zusammenleben bzw. keine Partnerschaft gibt.

 

Es „LOSLASSEN“ UND ES IN FRIEDEN „SO SEIN LASSEN“.


 

Was könnte hier also passiert sein?

Gut – es geht also um die Themen: Tiefe Liebe, Verbundenheit, Hunger, Totschlag und allein sein, zwei Kinder. Meine Probandin und ich hatten während des Legens schon einige Eingebungen und Ahnungen dazu, die sich ihr in Form von Gänsehaut,  kalt/heiß und gefühlt „real“ zeigten und sich somit bestätigten.

 

Sie hat mit ihrem heutigen Arzt während der Steinzeit in den Bergen gelebt. Sie waren in tiefer und wertschätzender Liebe sowie durch zwei Kinder verbunden. Eines Tages ging er los um Nahrung zu jagen. Sie hatten schon tagelang gehungert, weil er wahrscheinlich durch Eiseskälte (war unser Gefühl dazu) nicht rechtzeitig jagen konnte.

 

Sie war lange Tage mit den Kindern allein. Sie wartete auf seine Rückkehr und versuchte selber etwas Essbares für sie und die Kinder zu finden. So sehr sie sich bemühte, sie fand nichts. Es war immer noch sehr kalt. Sie war durch Hunger und Kälte am Ende ihrer Kräfte.

 

Sie hatte die Hoffnung aufgegeben, dass er jemals wieder kommt und wollte ihren Kindern den grausamen Hungertod ersparen. In ihrer damaligen Verzweiflung erschlug sie die beiden Kinder. Sie selbst legte sich in die Höhle zu ihren toten Kindern und schlug sich mit einem Stein gegen die Schläfen.

Nach Tagen kam er nun völlig ausgezerrt mit Nahrung zurück und fand seine geliebte Familie tot und nebeneinander liegend in der Höhle vor.

 

Nun wird sein heutiges zwanghaftes Weglaufen vor ihr auch nachvollziehbar. Der große Schmerz darüber, dass sie ihm alles, was er über alles geliebt, genommen hat ist ja in ihm bzw. seinem Unterbewusstsein noch gespeichert. Das Weglaufen und sie nicht mehr an sich ran zulassen ist eine Schutzfunktion, damit er diesen Schmerz nie wieder ertragen und fühlen muss.

 

Es ist für mich immer wieder faszinierend, welche Parallelen sich vom früheren Leben im Heute zeigen. Der Arzt hatte sie in diesem Leben von einem schweren Brustkrebs geheilt.

 

Der seelisch/psychische Hintergrund von Brustkrebs, steht in Zusammenhang mit einem starken inneren Schuldgefühl sich selbst oder einem oder mehrerer seiner Kinder gegenüber. Und wie uns allen klar ist, gibt die weibliche Brust die Nahrung und „nährt“ das Baby…

 

Anhand dieser Legung wird deutlich, dass die Karten hier ganz klar eines ihrer Täterleben zeigen. Es wäre ratsam hier noch eine weitere Legung durch zu führen, um auf ein Opferleben mit ihm zu schauen und dann erst das Vergebungsritual zu vollziehen.

  

Bestell jetzt Dein eigenes Karma Lenormand "Unter dem Kreuz"