· 

Resonanzgesetz richtig anwenden!

Affirmation nach dem Resonanzgesetz erfolgreich anwenden

 

 

 

 

Hast Du Dich auch schon gefragt,

ob Du Deine Affirmation & Affirmationen richtig anwendest, damit es denn auch mit

Deiner Wunscherfüllung klappt?  

 

 

 

 

In der letzten Zeit haben mich viele Anfragen zum Thema Resonanzgesetz richtig anwenden,

speziell auch zu meinen Wunscherfüllungskarten erreicht.

 

Deswegen möchte ich Dir hier zum Thema Affirmation noch einige Tipps geben,

was Du vielleicht noch nicht wusstest oder auch vielleicht noch besser machen kannst... 

Resonanzgesetz mit Affirmation richtig anwenden

Zunächst einmal beruhen alle meine Tipps zum Thema Affirmation nach dem Resonanzgesetz aus meinen eigens gemachten Erfahrungen, die ich Dir hier gern weitergeben möchte. 

 

Ganz brandheiß und sehr wichtig finde ich:

Erzähle keinem negativ denkenden Menschen davon, dass Du an Deiner Wunscherfüllung arbeitest. Leider kann Dir so mancher mit seiner Negativ-Propaganda und dem dazugehörigen "Herumgenöle" à la: "Öööh und nee", das klappt ja sowieso nicht - Das kannste vergessen - Ha ha, dass ich nicht lache usw., Deinen ganzen positiven Schwung nehmen.

 

Ganz zu Schweigen davon, dass auch diese Menschen nach dem Resonanzgesetz aussenden, nämlich: "NEGATIV"! Möglicherweise kann Dir dadurch schon eine Menge kaputt gemacht werden. Auch diese Erfahrung habe ich zu meinen Anfängen machen dürfen....

 

Also lass sie einfach in ihrem Sog. Jeder ist für sich selbst verantwortlich, und manche Menschen brauchen eben auch einfach (noch) das "Drama", sich in ihrem Selbstmitleid suhlen zu können.

 

Kümmer Du Dich um Dein Wohlergehen und Deine Wunscherfüllung nach dem Resonanzgesetz, denn es ist Dein natürliches Geburtsrecht, dass es Dir gut geht und an nichts fehlt.

Wie wendest Du eine Affirmation denn nun an?

Egal ob Du selbst welche für Dich geschrieben hast oder mit meinem Kartendeck arbeitest, lies sie jeweils 3 x morgens direkt nachdem Du aufgewacht bist und 3 x abends, kurz bevor Du das Licht ausmachst. Das hat den Vorteil, dass sie so wunderbar in Dein Unterbewusstsein gelangen werden.

 

Wie lange sollst Du die Affirmationen denn machen?

Ich mache meine Affirmationen mindestens über 3 Monate (wirklich täglich) oder bis ich merke, da geht es in die richtige Richtung, und/oder mein Wunsch wurde erfüllt. Danach wähle ich die nächsten Themen, mit welchen ich genauso verfahre, wie beschrieben.

 

Wie viele Affirmationen und Themen sollst Du auf einmal machen?

Dies war zum Beispiel auch eine der Fragen zu meinem Kartendeck "Das Geschenk". Denn wenn man nun alle Affirmationen aus dem kompletten Kartendeck machen wollte, müsste man doch reichlich extra Zeit für jeden Tag einplanen.

 

Nein - um Gottes willen, das wäre auch zu viel des Guten und wer weiß, was dann für ein Salat bei der Wunscherfüllung nach dem Resonanzgesetz heraus kommen würde. Ich persönlich suche mir 3 - 5 Themen aus meinen Karten.

 

Dann hab ich ja auf jeder Karte 3 Affirmationen (das macht dann also 9 - 15 Affirmationssätze). Eine weitere Variante wäre, wenn Du zum Beispiel unter einem Thema ganz besonders zu leiden hast, dann eben 9 - 15 Affirmationen nur zu diesem Thema zu machen.

 

Woher weißt Du, welche Affirmationen Du nehmen sollst?

Entweder liest Du die Sätze durch und nimmst die, die Dich besonders ansprechen und Du sagst: Ja stimmt, das ist jetzt genau richtig für mich und fühlt sich echt gut an (wo Du also eine positive Resonanz verspürst).

 

Du kannst aber auch das Kartendeck mischen mit der Fragestellung: Welche Affirmationen brauche ich jetzt ganz dringend, um in den Erfolg zu kommen? Oder was ist jetzt das wichtigste Thema für mich? Dann ziehst Du einfach intuitiv 3 bis 5 Karten aus dem Stapel heraus.

 

Wo solltest Du Deine Affirmationskarten/Affirmationszettel aufbewahren?

Natürlich sehr gern auf Deinem Nachttisch. Ganz toll ist jedoch auch gerade bei dem schönen Kartendeck, sie überall dort aufzustellen, wo Du am Tag öfter vorbeikommst. Zum Beispiel kannst Du eine auf Deinem Schreibtisch platzieren und die nächste an den Badezimmer- oder Flurspiegel klemmen, wieder eine weitere dann an eine Vase stellen.

 

Das macht sich super schön, wenn Du die Bildseite nach vorn stellst - und immer, wenn Du dran vorbeikommst, drehst Du sie um, und liest die Affirmationen darauf nochmal. Ganz nach dem Motto: "Doppelt genäht hält besser!"

 

Was solltest Du sonst noch beachten?

Denke nicht über die Affirmationssätze nach, zweifel sie nicht an und bewerte sie nicht. Denn schließlich soll ja "Deine Festplatte" (Dein Unterbewusstsein) damit nach dem Resoanzgesetz vom Mangel auf Fülle programmiert werden.

 

Du würdest beim PC-Fachmann Deines Vertrauens ja auch nicht bezweifeln, ob er den Job richtig ausführt.

 Ich hoffe, Du hattest Freude beim Lesen und konntest Dir für Dich und Deine persönliche Wunscherfüllung hier noch etwas für Dich Wertvolles mitnehmen - von Herzen Dagmar

Kommentar schreiben

Kommentare: 0