Warum und wann Rundumblick und Legesysteme

Lenormand-Adventskalender-Türchen-14

Lenormand-Adventskalender-Türchen-14

 Heute verbirgt sich die interessante Frage - Warum und wann den Rundumblick und Legesysteme legen - hinter dem Lenormand-Adventskalender-Türchen-14.

 

Kleine Legesysteme öfter

Grundsätzlich kann man die kleinen Legesysteme natürlich öfter legen als den Rundumblick.

 

Beim Rundumblick gilt: Weniger ist mehr!

Gerade weil er für die großen Ereignisse und Entwicklungen in der Regel für das kommende Jahr gelegt wird, führt das dauernde Legen des Rundumblicks zu Verwässerungen des Kartenbildes.

 

Die Legungen werden dann immer verwirrender und die Aussagen haben wenig Relevanz. Schlussendlich blickt der Kartenlegende gar nicht mehr durch, wann er was gelegt hat und welcher Rundumblick nun zählt.

 

Da wäre es sinnvoller, den gelegten Rundumblick aufzuschreiben und hier immer wieder drauf zu gucken und weiter deuten bzw. überprüfen. Du kannst das gelegte Bild fotografieren oder Dir die Karten so wie sie liegen aufschreiben. Zusätzlich schreibst Du Deine dazu gemachten Deutungen auf.

 

Alle drei Monate

Ich würde Dir empfehlen, den Rundumblick keinesfalls öfter als alle drei Monate zu legen. Es sei denn, etwas aus Deinem gelegten Rundumblick ist eingetroffen. Dann kannst Du durchaus früher einen erneuten Rundumblick legen.

 

Wenn Du das Kartenlegen lernst und Du hast niemand, für den Du einen Rundumblick legen kannst, wäre das aus diesem Grund auch noch ok, ihn etwas öfter zu legen.

 

Aber rechne hier wirklich dann mit Verwirrungen und Verwässerungen.

 

Bei den kleinen Legesystemen gilt: So oft wie Du möchtest!

Da Du die kleinen Legesysteme ja immer gezielt zu einer Frage legst, kannst Du sie so oft legen, wie Du möchtest.

 

Allerdings mit folgender Einschränkung:

Nicht immer wieder zu ein und derselben Frage.

 

Dann wirst Du dieselben Verwirrungen und Verwässerungen bekommen, wie oben beim Rundumblick schon beschrieben.

 

Mit anderen Worten, die Karten fangen an Dich zu veräppeln. Wenn Du ein und dieselbe Frage öfter stellen möchtest, dann lege in der Fragestellung beim Mischen eine Zeit fest.

 

Zum Beispiel:

Wie werden sich seine Gefühle zu mir in der nächsten Woche entwickeln?

 

Dann schreib Dir diese Legung (Datum, Legesystem, genaue Frage und die gefallenen Karten) auf. Mach Dir bewusst, wenn die Aussage negativ ist, dass sie nur für die nächste Woche gilt.

 

Nach Ablauf dieser Woche kannst Du dann mit gutem Gewissen die Frage erneut stellen. Und nicht mogeln. Ich weiß, das ist schwer, aber halte Dich wirklich konsequent daran. Du tust Dir sonst damit nichts Gutes.

 

Ich wünsche Dir auf jeden Fall das richtige Maß und aussagekräftige Prognosen/Ergebnisse Deiner Legungen.

Von Herzen Dagmar

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    ingeborg (Freitag, 14 Dezember 2018 09:40)

    Danke für die Erklärung

  • #2

    mechthild (Samstag, 15 Dezember 2018 20:07)

    ja das mach ich heute auch ab und dann danke dir